22 Kirche, Umgang, Glockenkreuz: Die Pfarrkirche St. Severinus ist eine spätgotische Pfeilerbasilika von 1240 – 1250 mit zwei Hauptjochen im Langhaus, Emporen, Westturm und Ostchor. Das Untergeschoss des Turmes stammt vom Vorgängerbau, einer einfachen einschiffigen Kirche, die im 10. Jahrhundert erbaut wurde. Es erhielt im 15. Jahrhundert ein Netzgewölbe. Bekannt ist die Kirche auch durch die große Osannaglocke aus dem Jahr 1388. In dieser Kirche soll nach der Legende Erzbischof Rainald von Dassel, der die Gebeine der Hl. Drei Könige im Jahr 1164 von Mailand nach Köln brachte, diese kurzfristig untergebracht haben.

Tourismus
Siebengebirge GmbH

Öffnungszeiten:
November/Dezember 
Mo. bis Fr. 8:30 Uhr bis 17 Uhr / Sa. und So. geschlossen.
Zwischen Weihnachten und Neujahr (23.12 - 31.12) geschlossen. Ab 01.01.2018 sind wir wieder für Sie da.

Hotline: 
0 22 23.91 77-11

social facebook box blue 48
 
social twitter box blue 48
 
Instagram Icon Large
Booking.com
booking more bonn
hrs banner