Bad Honnef – Tretschbachtal & Löwenburg (Tour 13)

Ausgangspunkt - Rundweg: Parkplatz Frankenweg/Wilhelmstraße (Wanderung gegen Uhrzeigersinn)
Streckenlänge: 8 km • Steigung/Gefälle: 541 m
Laufzeit: ca. 2 Stunden 45 min. bei 3 km/Std.

Tour 13 Bild 1
Tour 13 Bild 2
Tour 13 Bild 3
13 Badhonnef Tretschbach

Karte im PDF-Format • GPX-DatenGPX-Daten (Garmin)

Wegbeschaffenheit: Nach der Teerstraße in der Stadt verläuft ein Pfad am Bach entlang, der im Tretschbachtal zum Teil sehr schmal wird. Dort finden wir auch Holzstege, die über matschigem Waldboden verlaufen und bei Nässe im Herbst, Winter und im Frühjahr auch rutschig sein können, da hier die tiefstehende Sonne den Weg nicht mehr abtrocknen kann. Auf der Höhe rund um die Löwenburg fester Waldweg, der ab der Abzweigung zum Ölender und Breiberg wieder in einen Waldpfad übergeht (Rheinsteigroute). Nach dem Breibergabstieg breiter Waldweg, der ab der Heisemicher Hütte kurz als Waldweg angelegt ist und dann als schmaler Pfad Richtung Stadt abfällt. Für diese Wanderung ist gutes Schuhwerk empfohlen!

Legende: Diese anspruchsvolle Wanderung beginnt im Bad Honnefer Ortsteil Rommersdorf oft leider mit einer Parkplatzsuche, da hier enge Gassen mit Fachwerkhäusern und Gastronomie locken. Deshalb lieber etwas weiter weg parken und wenige Meter mehr machen. Wir folgen der Straße ins Tal, die bald in einen Waldpfad übergeht, der uns zu einer Schutzhütte und Teichen bringt. An der Hütte biegen wir ins Tretschbachtal ab und nehmen den Waldweg bis zum ‚Dicken Stein‘, einem Wegweiser und biegen wiederum links ins Tal ab. Am Bachlauf entlang finden wir einen schmalen Pfad und viele Holzstege und kleine Brücken, die über den nassen Grund geführt werden. Das typische Siefental bringt uns steil nach oben und dort angekommen, führt uns ein Rundweg um die Löwenburg herum. Im Südosten finden wir einen steilen Aufstieg zur Ruine, und hier erwartet uns ein unvergleichlicher Rundblick weit ins Land hinein, bei gutem Wetter bis zum Rothaargebirge. Am Fuße lädt der Löwenburger Hof zur Rast ein und wir treffen auf den Rheinsteig, der uns Richtung Drachenfels ins Tal führt. Am Ölender vorbei, kommen wir zur Breiberghütte, die einen kurzen Aufstieg zur Breibergspitze bereithält. Nach der Hütte folgen wir dem Pfad bergab und stoßen auf einen breiten Waldweg auf dem wir den Rheinsteig verlassen. Nach Süden kommen wir zur Heisemicher Hütte, an der wir abbiegen und nach einem kurzen Waldweg, der langsam in einen Pfad übergeht, nehmen wir den Hohlweg nach unten und kommen zum Schaaffhausenblick, einer etwas maroden Aussichtskanzel. Direkt unterhalb der Kanzel nehmen wir den Pfad quer zum Hang, kommen in die Bebauung zurück und biegen nach wenigen Metern links in den Finkenpfad, der uns zurück bringt.

Höhenprofil: Zwischen dem Ausgangspunkt in Bad Honnef und dem Löwenburger Hof liegen 255 Höhenmeter, die bewältigt werden müssen. Bis zum Eingang Tretschbachtal wird dies gemäßigt erledigt, dann stetig steiler und am Ende des Tals steil. Der Abstieg erfolgt ab der Breiberghütte steiler und unterhalb des Korferbergs durch die Streuobstwiese auf einem schmalen Pfad zum Teil steil.

Möblierung: viele Bänke, Brücken, Holzstege, Waldgaststätte

Sehenswertes am Wegrand: Römerquelle, Tretschbachtal Holzstege, Ruine Löwenburg, Aussichtskanzel Schaaffhausenblick

Tourismus
Siebengebirge GmbH

Öffnungszeiten:
Oktober
Mo. bis Fr. 8:30 Uhr bis 18 Uhr
Sa. und So. 9 Uhr bis 18 Uhr

November/Dezember 
Mo. bis Fr. 8:30 Uhr bis 17 Uhr
Sa. und So. 10 Uhr bis 17 Uhr

Hotline: 
0 22 23.91 77-11

social facebook box blue 48
 
social twitter box blue 48
 
Instagram Icon Large
Booking.com
booking more bonn
hrs banner