Unkel – Unkeler Rheinsteig, Weinberge & Rheinbreitbach (Tour 20)

Ausgangspunkt - Rundweg: Parkplatz Kamener Straße an der Grundschule Unkel (Wanderung gegen Uhrzeigersinn)
Streckenlänge: 11,6 km • Steigung/Gefälle: 218 m
Laufzeit: ca. 3 Stunden bei 4 km/Std.

Tour 20 Bild 1
Tour 20 Bild 2
Tour 20 Bild 3
20 Unkel Rheinbreitbach

Karte im PDF-Format • GPX-DatenGPX-Daten (Garmin)

Wegbeschaffenheit: Innerhalb der Bebauung Teerbelag. Am Aufstieg zum Elsberg erst Wiesenpfad, später Waldpfad; auf der Höhe feste Feldwege und Waldwege bis Rheinbreitbach. Ab der Breiten Heide wieder Waldpfad, bei Nässeperioden teilweise matschig, und wieder Pflasterung durch den Ort. Am Rhein entlang ein schmaler Erdpfad.

Legende: Mit dieser Wanderung wollen wir den Rheinsteig-Abschnitt Unkels mit den attraktiven Ortskernen von Rheinbreitbach und Unkel verbinden. Wir starten in Unkel, nehmen den gelb markierten Zuweg und kommen an den künstlichen Wasserfall Unkels am Beginn des Hähnerbachtals. Hier biegen wir auf die Hauptroute, blau markiert, des Steigs in nördlicher Richtung ab. Gleich zu Beginn steigen wir steil an den Weinbergen Unkels in die Höhe, können aber nach dem steilsten Stück auf einer attraktiven Waldliege kurz verschnaufen. Auf der Höhe angekommen, verlassen wir am Eingang zur Baumallee kurz den Rheinsteig, durchqueren Bruchhausen und kommen dann wieder zur blauen Route. Durch hohen, lichten Laubwald wandern wir bergab zur ehemaligen Schmelze samt Ziegelei und steigen wieder leicht bergan zum Wohngebiet Breite Heide; dort verlassen wir den Rheinsteig.Unterwegs sehen wir den ehemaligen Bergbaustollen mit Infotafeln, die die Vergangenheit Rheinbreitbachs als Bergbaugemeinde mit weitreichendem Kupferabbau erzählen. Den Abstieg zum Rhein übernimmt ein Waldpfad, auf dem wir zum Aussichtspunkt Koppel kommen, der uns einen schönen Überblick über das Rheintal gibt. Nach dem steilen Pfad hinunter zum Ortskern von Rheinbreitbach treffen wir auf die sanierte Ruine der Unteren Burg mit Renesseplatz. Und nach wenigen Metern erwartet uns das Heimatmuseum mit sehenswertem Innenhof und einer Wandmalerei, die beeindruckt. Die Rheinstraße führt uns zum Rhein und wir kommen mit Hilfe einer kleinen Fußgängerbrücke und einem Bahnübergang mit Sprachkontakt zum Bahnwärter zum Fluß: erlebnisreich! Der kleine Leinpfad bringt uns zurück.

Höhenprofil: Der Aufstieg am Elsberg ist steil und anstrengend, dann eben und wieder leicht abfallend zur Schmelze hinab, um dann zur Breiten Heide wieder kurz anzusteigen. Zum Rheintal nach Rheinbreitbach gibt es steilere Abschnitte bergab, nur zur Koppel als Aussichtspunkt kurz und steil hinauf und zum Sportplatz wieder kurz und steiler hinunter. Der Rest des Weges verläuft flach bis zum Ausgangspunkt in Unkel.

Möblierung: Wegweiser, Bänke, Waldliege und Rastplatz am Elsberg, Kartenstandorte

Sehenswertes am Wegrand: Weinberge, Wasserkanäle rund um die ehemalige Schmelze, Bergbaustollen, Aussichtspunkt Koppel, Untere Burg und Heimatmuseum in Rheinbreitbach

Tourismus
Siebengebirge GmbH

Öffnungszeiten:
April bis September
Mo. bis Fr. 8:30 bis 19:00 Uhr
Sa., So. und Feiertag 9:00 bis 19:00 Uhr

Hotline: 
0 22 23.91 77-11

social facebook box blue 48
 
social twitter box blue 48
 
Instagram Icon Large
Booking.com
booking more bonn
hrs banner